Info und Bilder

ASB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Arbeitsgemeinschaft Schulze & Beckmann, Quelle Deutschland

Typ:

 

R50

Baujahr:

 

1954

Fahrgestellnummer:

 

008

Motor:

 

Zündapp „Combimot“ 1 Zylinder 2- Takt, 50 ccm 1,5 PS

Besonderheiten:

 

Vorderradantrieb über Keilriemen, 20“ Räder, zum Starten muß er angeschoben werden, Primitivroller

 

 

Der ASB Roller war eine Konstruktion auf die keiner mehr gewartet hatte. Diese Rollertypen hätten sicher einige Jahre früher noch ihre Käufer gefunden, aber 1954 wollten nur ganz wenige mit einem Kinderroller ähnlichem Gefährt, der zum Starten angeschoben werden musste, unterwegs sein.

Für den Sammler aber ist dies ein ganz besonderer Fund. Mir ist kein weiteres Exemplar bekannt und bitte hiermit auch weitere Besitzer von Fahrzeugen der Firma ASB um Kontaktaufnahme mit mir. Habe auch die Embleme nachfertigen lassen falls jemand diese benötigt.

Dieser Roller wurde vor einiger Zeit vom privaten Müllberg kurz vor der Entsorgung gerettet. Leider konnte niemand mehr sagen wie der Roller den Weg in den Osten nämlich in die Nähe von Oranienburg bei Berlin gefunden hat. In stark mitgenommenen Zustand kam er zu mir und wurde von mir restauriert.

Beim anschieben des Rollers fällt sofort das ungünstige Gewicht des Motors auf dem Vorderrad auf wodurch der Roller hinten hochkommen will, wenn er fährt sitzt man direkt in den Abgasen und in den Ausdünstungen des Benzinmotors.

Ich habe mir im Jahr 2005 die Mühe gemacht und bin in Quelle bei Bielefeld auf Spurensuche gegangen. Dank der Stadt hatte ich auch die Adresse der Firma und fand das Firmengelände frisch verkauft und leer vor, stehen geblieben im Schick der 60iger Jahre. Das perfekte Rollermuseum. Sogar die tulpenförmigen Wandlampen waren noch montiert. Leider war alles leergeräumt zwecks Verkauf.....

 

Der ASB befindet sich nun im Besitz des Automuseum Engstingen  und reiht sich dann in die dort schon vorhandene Sammlung von "Primitiv- Roller" ein.