KARO Tour 2006

 

Mit dem Messerschmitt KR 200 zum Werbelinsee.

 

Ein Lenkrad eines "Tatraplan 600" getauscht gegen ein Wochende mit einem Kabinenroller zum Werbelinsee, Kloster Chorin und Schiffshebewerk Niederfinow.

Das Lenkrad benötigte ein Oldtimervermieter im Meilenwerk für die Restaurierung seines "Tatraplan" und anstatt Geld gab es diesen Tausch. Auf Grund der Preissituation für Kabinenroller und voran für den

Karo, die sich auf sehr hohem Niveau bewegen, wird ein Kauf wohl ausscheiden. Außerdem nimmt der wieder deutlich mehr Platz in Anspruch. Deshalb war ich sehr angetan von dieser Variante.

Also Freundin und den guten karierten Stoffkoffer gepackt und los. Hoffentlich kommen wir lebend aus Berlin raus, war mein Gedanke. Der Karo kann gut übersehen werden, da er sehr klein und flach ist und

natürlich mit dem 200er Sachsmotor nicht gerade flott.

Aber die Leute haben eher Rücksicht auf den am Leistunglimit ackernden Kabinenroller genommen. Auf der Landstrasse hat es nur noch Spass gemacht, zwischen 60- 80 km/h waren möglich. 

Am Sonntag haben wir dann auch die Vorzüge eines Kabinenrollers ausgenutzt, Dauerregen. Sehr lustig auch mit der durchsichtigen Plexiglaskuppel.

Der Karo weckte unterwegs gleich Zweimal Begehrlichkeiten. Am Bahnhof Oranienburg stieg die hinter uns fahrende ältere Dame aus und kam hektisch an den Karo. Ich dachte jetzt sagt sie , sie hätte

noch einen in der Scheune den sie mir schenken will.... aber zu unserer Überraschung wollte sie wissen wo man dieses praktische Fahrzeug neu erwerben kann.... Das wiederholte sich noch ein zweites mal mit

einem  Herren etwa selben Alters. Vielleicht doch noch mal neu auflegen, als Smart- Konkurrent?