Seiberer 2008

23. Internationaler Seiberer Bergpreis

 

Am 9. Juni 1924 erstmalig ausgetragen ist der Seiberer Bergpreis ein echtes Urgestein der österreichischen Bergrennen. Nach diversen Pausen ist der "Seiberer" 1986 vom Ersten Österreichischen Kleinwagen Club wiederbelebt worden und wird seitdem nun als Gleichmäßigkeitsfahrt jedes Jahr im Frühjahr ausgeschrieben.

 

Startberechtigt sind Roller und Motorräder sowie Autos mit einem maximalen Hubraum von 1300 ccm und einer Baujahresbegrenzung bis 1969.

 

Unser erster Start am "Seiberer" 2008 verbunden mit einem zu kurzen verlängertem Wochenende hat uns sehr begeistert. Insgesamt traten 279 Starter in Zwei Läufen an, davon ca. 40 Alt- Roller und weitere 20 Vespen der 70iger Jahre. Am Samstag ging es auf eine größere Ausfahrt die mit einem Besuch des Motorradmuseums Friedrich Ehns endete. Das eigentliche "Rennen" fand bei perfektem Wetter dann am Sonntag statt. Die Strecke geht mit ordentlich Steigung ca. 7 km bergauf.

 

Mit meiner Triumph Tigress war ich bestens gerüstet, um den Seiberer mit Schwung zu bezwingen. Der 250 ccm 4- Takt Twin ging erwartungsgemäß kraftvoll voran, wären da nicht die mir aus den Flachlandfahrten unbekannten Spritprobleme gewesen.... so reichte es nur für eine (mir gerade entfallene) schlechte Platzierung. Dabei hatte ich vor dem Start noch den einzigen Alt- Roller Konkurrenzpiloten, den siegessicheren Maicoletta 277 Fahrer, psychologisch fertig gemacht, als ich Ihn einen Blick in den Tigress Motorraum auf die 2 Zylinder nehmen ließ. Aber all die Vorbereitung half nix. Nächstes Jahr bin ich aber sicher wieder am Start!

 

Bilder vom Seiberer 2009 hier!

 

 

 

 

Für die Umgebungstouren war die komfortbetonte Prima D im Einsatz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider nicht gestartet.........

 

 

 

 

#