Info und Bilder

Cezeta 501

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Ceska Zbrojovka, CSSR

Typ:

 

501 Cezeta

Baujahr:

 

1958

Fahrgestellnummer:

 

1168xx

Motor:

 

1 Zylinder 2- Takt, 171,7ccm 8 PS bei 4750 U/min

Besonderheiten:

 

DDR Erstauslieferung, 501/ II. Serie, des ab 1957 produzierten erfolgreichen Cezeta-Rollers. Diese Ausführung wurde nur 11 Monate produziert, vom Februar 1958- Januar 1959. Merkmale: Plastik- Schriftzug, Gepäckträger vorn und serienmäßig eine Uhr im Armaturenbrett.

 

 

 

Ein Cezeta-Roller parkt vor dem örtlichen Zweiradhändler in Annaberg- Buchholz und der Anblick des futuristischen Rollers entflammte die Leidenschaft des 16 jährigen Rainer K. So ein Roller muss es sein! Das war 1958! Die Begeisterung beim Anblick dieses schon im Stand schnellen Rollers ist gut nachvollziehbar. Um den Cezeta herum fuhren zu dieser Zeit nur Pitty und Wiesel, oder eher hinterher.

Mit 2800 DM-Ost ohne Zubehör lag der Kaufpreis eines neuen Rollers 500 DM über den IWL Rollern. Dazu war er nicht einfach zu bekommen, eine längere Zeit des Wartens auf die Auslieferung war normal.

Im Winter 1961 konnte Rainer K. endlich einen gebrauchten Cezeta mit 8848 km von einem Kollegen übernehmen. Die vorgeschriebene Schätzung ergab einen Preis von 1930 DM für den 2. Hand Roller.

Bis 1963 war der Roller im Alltag -Sommer wie Winter- im Einsatz. 1963 bekam er wegen einer Beule an der Front eine neue Lackierung im Original Farbton. Die Lackierung übernahm ein Lackierlehrling in Feierabendarbeit, als Kompressor-Ersatz diente ihm ein Staubsauger. Sie ist nicht perfekt geraten.

Ab 1965 stand der Roller unter einer Decke in der Garage, ein Auto in der Familie machte ihn praktisch überflüssig. 1971 hätte er verkauft werden sollen, aber die zu erwartenden 300 Mark für den nun unmodernen Roller waren Rainer K. zu wenig, also blieb der Roller fast vergessen bis 2010 stehen.

 

Über das Internet war der Roller, mit nun 20000km Laufleistung, von Rainer K. annonciert worden und ich konnte den sehr seltenen 501 Cezeta von ihm, incl. aller Unterlagen, kaufen. Einen Roller aus Jahrzehnte dauerndem Besitz zu erwerben ist immer ein tolles Erlebnis da alle Informationen aus erster Hand stammen und diese Momente naturgemäß weniger werden. Für mich geht es inzwischen darum Vorhandenes zu bewahren, den Ist-Zustand zu erhalten durch eine Neulackierung, wie leider immernoch weit verbreitet, geht die Originalität nur verloren. Die Technik wird von mir wieder behutsam erweckt. Teile für den 501 sind, ausser für den Motor, schlecht zu bekommen.

 

Der ab 1957 gebaute Cezeta 501 zeichnet sich durch die Einarmschwinge mit Gummifederung, einer ebenfalls gummigefederten Vorderradgabel , einer 8 Tage Uhr, Ferntupfer und dem Jawa 175 Motor mit Doppelport Zylinder entsprechend den Zwei schönen Zigarren-Auspuffrohren aus. Die ersten ausgelieferten Cezeta hatten noch Fischschwanz- Auspuff, einen Metall Schriftzug und einen Gepäckträger ohne Riemenösen.

 

In der Bundesrepublik bot ab ca. 1959 Karl- Heinz Meller in Hamburg den Roller an. Der Käufer hatte dann 1365 DM zu bezahlen. Das Interesse hielt sich in Grenzen. Für Viele war inzwischen ein Auto erschwinglich geworden. Die bundesdeutsche Zweiradbranche lag schon im Sterben und die letzten einheimischen Roller waren eine zu große Konkurrenz.

 

Im Ausland wie z.B. Holland (als „La Boheme“), England, Australien, Neuseeland (als „Zeta“in Lizenz produziert) lies sich der Roller gut verkaufen.