Info und Bilder

Ferbedo

 

 

 

 

Hersteller:

 

Ferol Bethäuser, Nürnberg-Doos, Deutschland

Typ:

 

Ferbedo R48

Baujahr:

 

1953

Fahrgestellnummer:

 

0988

Motor:

 

Zündapp-Combimot Einzylinder 2-Takt, 48 ccm 1,5 PS

Besonderheiten:

 

Primitivroller der noch stark an einen Kinderroller erinnert

 

 

Aus der Betriebsanleitung: „Jeder Radfahrer kann ohne besondere technische Vorkenntnisse den „Ferbedo“- Motorroller fahren.“

Und weiter: „So fährt man los:

1. Aufsitzen, Gasdrehgriff ¼ öffnen

2.Kupplung ziehen bis die Kupplung einwandfrei trennt

3. Mit einigen raschen Schritten das Fahrzeug anrollern und nach etwa 2-3m Kupplungshebel loslassen. Der Motor springt sofort an.“

Für den Noch- Radfahrer mag der Ferbedo vielleicht eine Verbesserung gewesen sein, die Mehrzahl der Rollerkaufinteressierten dürfte aber 1953/54 anderes im Sinn gehabt haben. Der Ferbedo kam wie der ASB schon zu spät, um noch in größeren Mengen an die Frau/ den Mann gebracht werden zu können.

Bei solchen Einfachrollern ist auch der für die frühen Roller im Volksmund geprägte Begriff "Babybrumme" direkt nachvollziehbar!

Mein Roller wurde am 12.11.1953 an die Motorrad- und Fahrradhandlung Rich. Bornemann in Gießen ausgeliefert, fand aber erst im September 1954 einen Käufer. Die Kaufentscheidung des Wetterfelder Schneiders fiel wahrscheinlich nur deshalb auf den Ferbedo, weil er ein kleinwüchsiger Mann war. Der Rahmen an der Sattelaufnahme musste sogar noch etwa 10cm gekürzt werden, der Tank wiederum um 180 Grad gedreht montiert werden, damit das Fahrzeug von ihm benutzt werden konnte. Der Ferbedo diente ihm viele Jahre als Dienstfahrzeug.

 

Der Ferbedo befindet sich nun in einem Museum!