Info und Bilder

 

Vespa Augsburg GS/3

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Vespa GmbH, Augsburg, Deutschland

Typ:

 

Grand Sport 150/3, Typ 212

Baujahr:

 

1961

Fahrgestellnummer:

 

VD2TS 323xx

Motor:

 

Einzylinder 2-Takt Piaggio, 150ccm 8 PS bei 7500 U/min

Besonderheiten:

 

Letzte Ausführung des 150iger Sportroller GS, serienmäßig mit Blinkern ausgestattet, da Blinkerpflicht in Deutschland bestand, Rallyefelgen und innenliegende Züge, Motor wird mit Gemisch 1:15 gefahren

 

Vespas haben mich bisher nicht besonders interessiert. Auch dachte ich eine GS irgendwann günstig kaufen zu können, schließlich gibt es diese immer noch reichlich. Leider sind die Preise ziemlich stabil, ja steigen sogar dauerhaft an.

Die 125iger PX die ich mal fahren konnte fand ich fürchterlich, ewig schief fahren, beim Bremsen mit der Vorderradbremse ging es in die andere Richtung. Außerdem geht mir die ganze Vespahysterie ziemlich gegen den Strich, so wie alle festgelegten Ansichten.

 

Die GS/3 die ich nun fahre hat mich dann aber trotz der eigentlich ungünstigen vespatypischen Fahreigenschaften begeistert. Sie lässt sich leicht, sportlich und schnell bewegen. Im Berliner Stadtverkehr eine gute Wahl. Hier gibt es auch mal eine Drehgriffschaltung die tadellos funktioniert!

Die Schönheit einer Vespa ist ja sowieso über jeden Zweifel erhaben.

Auf Reisen würde ich aber wohl eher einen anderen Roller nehmen. Schon die Unterbringung kleinsten Gepäcks ist kaum möglich und verschlechtert das ohnehin schon bestehende Ungleichgewicht zusätzlich. Das eigentlich geräumige Gepäckfach in der linken Backe ist bei der GS nun auch noch der Ort wo die Elektrik, inklusive Batterie, ihren Platz findet. Also gut geeignet um sich coole Säurebatiks in die Klamotten zu ätzen.