Info und Bilder

 

Vespa 125, Hoffmann

 

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Hoffmann-Werke, Lintorf, Deutschland

Typ:

 

125 HA

Baujahr:

 

1952

Fahrgestellnummer:

 

200xx

Motor:

 

Einzylinder 2-Takt, 125 ccm 4,5 PS bei 4800 U/min

Besonderheiten:

 

Motor einseitig rechts aufgehangen, dadurch direkter Antrieb des Hinterrades möglich, Drehgriffschaltung über Gestänge, geringes Gewicht durch selbstragende Bauweise, 94 kg

 

Hoffmann´s Lizenz Vespa´s machten ab 1950 Deutschland mobil, brachten den Motorroller nach Deutschland. Von den gut 40000 Stk. sind noch etliche erhalten und in Sammlerhand oder in Museen.

Diese 52iger holte ich von der Nordseeküste. Technisch wieder fit gemacht, habe ich ihr die Spuren der Jahre erhalten und gründlich konserviert. 

Besonders schön finde ich den übertriebenen Gepäckträger. Er zeigt worauf es in dieser Zeit ankam, viel transportieren. Nicht auszudenken wie sich der ohnehin hecklastige Roller vollgepackt mit Kartoffeln oder Kohlen dann fuhr. Aber auf den holperigen Strassen dieser Zeit war die Geschwindigkeit natürlich auch sehr viel geringer. Auch wurde mein Roller noch mit einem sogenannten „Damentritt“ aus dem Zubehörangebot ausgestattet. Dieser ermöglichte der Dame das korrekte Aufsitzen, auch mit Rock. Was andere Rollerkonstruktionen aus dem Gleichgewicht bringt, könnte bei der Vespa von Vorteil sein, gleicht es das Gewicht des Motors wieder aus. Das gilt es noch im Selbstversuch zu erproben.

Das Sitzen per Damenreitsitz wurde ab 1.Mai 1956 in Deutschland praktisch untersagt. 

So lautet es in der Verordnung: "Das Begeleitpersonen auf Krafträdern und Kraftrollern in gleicher Weise wie der Fahrzeugführer auf dem Fahrzeug Platz nehmen müssen!"