Info und Bilder

 

IWL Pitty

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Industriewerke Ludwigsfelde, Deutschland

Typ:

IWL Pitty

Baujahr:

1955

Fahrgestellnummer:

1001-48xx

Motor:

MZ Einzylinder 2 Takt, 125ccm 5 PS bei 5000U/min

Besonderheiten:

Erstes in Serie gefertigtes Motorrollermodell aus der DDR, teilrestaurierter Roller mit erst 5000km auf der Uhr, Motor Schwinge Antrieb bilden eine Einheit-Triebsatzschwinge

 

Den beigen Pitty bekam ich von einer älteren Dame aus der Nähe von Oranienbug, kurz nach der Wende, geschenkt! Sie hatte ihn gerade erst 4000 km bewegt. Grund für das Abstellen des Rollers war, so die Dame, dass sie sich immer so unsicher und ungeschützt fühlte. Dann wurde sie auch noch von 2 Männern belästigt, wobei einer den Roller am Lenker festhielt,- das war das Ende-!

Pittyroller im Originalzustand mit inzwischen bescheidenen originalen 5000km auf dem Tacho. Trotzdem ging der Zahn der Zeit nicht spurlos am Roller vorbei. Der Roller wurde in der Nähe der Kreissäge abgestellt, was zu einigen Einschlägen der Brennhölzer führte. Sind bis heute zu sehen.

Der Roller wurde komplett zerlegt, der Rahmen ect. Schwarz lackiert, alles gereinigt und zusammengebaut. Dabei hatte ich praktisch Neuteile in der Hand, das macht echt Spass.

Die Karosserie ist mit Nitrolack lackiert, der lässt sich aufpolieren wobei er nie den Lackglanz heutiger Lacke erreicht. Aber er ist extrem Wiederstandfähig. So konnte er mit minimalen Ausbesserungen erhalten werden. Die Sitzbank ist noch original, die Chromteile waren fällig, passen aber von den anderen IWL Rollern und hat ein Ostrollerfahrer wie ich natürlich noch von „Früher“ im Keller gehortet.

Beim fahren des Pittys ist ihm der „Erstgeborene“ anzumerken. Die Karosserie klappert, der Motor hat an dem Stahltrum ganz ordentlich zu schleppen. Trotzdem oder gerade wegen dieser Eigenheiten macht es Spaß abseits der befahren Strassen unterwegs zu sein, in einer echten Zeitmaschine. Auf den holprigen Strassen Brandenburgs ist er zuhause und würde dich auch heute noch zur Arbeit und zur Ostsee tragen.