Info und Bilder

Vespa PX 200 E "LUSSO ELESTART"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Piaggio, Pontedera, Italien

Typ:

 

PX 200 E Lusso Elestart

Baujahr:

 

1984

Fahrgestellnummer:

 

VSX1T30026xx

Motor:

 

1 Zylinder 2- Takt, 196 ccm 10 PS bei 5000 U/min

Besonderheiten:

 

eine der ersten 200er Lusso mit elektrischem Anlasser

 

 

Die sogenannte "Nuova Linea" "Neue Linie" brachte Piaggio 1977 auf den Markt. Die "Neue" sollte wieder frischen Schwung in das Rollergeschäft bringen. Die Italiener haben es wieder geschafft mit einer großartigen Stilsicherheit das Design auf den Zeitgeist abzustimmen und dabei den Wiedererkennugswert des Urprodukts zu erhalten. Ab Ende 1978 war die anfangs P200E genannte Vespa auch in Deutschland zu bekommen. Anfangs gab es nur die 10 PS Variante für den deutschen Markt. Die Leistungsreduzierung resultierte aus den KFZ- Haftpflichtversicherungsklassen "bis 10 PS". Ab 1984 hatte man die Wahl zwischen der auf 10 PS gedrosselte 200er und der sogennanten GS mit den vollen 12 PS. 1983 umfasste das gesamte Piaggio Angebot 13 verschiedene Modellvarianten weshalb ich hier auf entsprechende Literatur verweisen will.

 

Die 1985 erstzugelassene PX wurde vom Händler mit allerlei Zubehör bestückt um so Werbung für das große Geschäft mit Vespa- Zubehör zu machen. Einige Teile des ursprünglich einfarbigen weißen Rollers lackierte er in einem glitzerndes Rot! Ein solches Sondermodell gab es von Piaggio nicht. Leider existiert der ehemaligen Händler nicht mehr. Fakt ist, dass die Vespa als Neufahrzeug schon so aussah und von allen Drei Besitzern  nicht verändert wurde. Das letzte Foto zeigt die PX im August 1988 und wurde mir vom 2. Besitzer überlassen. Genau so sah der Roller bei der Übernahme in 2008 auch noch aus. Die Windschutzscheibe habe ich allerdings ins Regal verbannt.

 

Diese PX gefiel 1985 dem Bielefelder Lebensmittelhändler scheinbar so gut, dass er sie auf der Stelle kaufte. Erst später stellte er fest, dass er keine richtige Verwendung für die Vespa hatte. Mit nur sehr wenig Kilometern auf der Uhr und schon einige Zeit stillgelegt, übernahm sie 1988 der Lemgoer Malermeister. Nach eigener Aussage kaufte er die Vespa vor allem aus Prestigegründen! Eine 200er mit E-Start kostete Neu 4295 DM und dazu summierte sich bei dieser PX das zusätzlich verbaute Zubehör auf nocheinmal gut 1000 DM!!! Purer Luxus!  Bewegt hat er sie dann auch nur sehr sporadisch. Schon 1989 veräußerte er sie per Anzeige im Regionalblatt. Der Herforder BMW Händler war der erste der sich meldete und die Vespa auch sofort kaufte. Kilometerstand ungefähr 3000km! Dieser bewegte sie 19 Jahre hauptsächlich im jährlichen Urlaub wo er sie per Autoanhänger mitnahm und ihr die Welt zeigte. Als ich die PX unlängst von ihm übernahm, zeigte der Tacho den Stand von ca.11000 km Gesamtlaufleistung 2008!

 

Durch einen Glücksfall konnte ich größere Mengen 80iger Jahre Zubehör erwerben. Teile dieser bunten Mischung haben nun den Weg an meine PX gefunden. Das Angebot an Vespa- Zubehör war einfach riesig! Über Dosen- und Zigarettenhalter bis zu handfesten Tuningkomponenten konnte der wohlhabende Vespafahrer seine ganz persönliche Vespa zusammenstellen.

 

Eine 1981´iger P200E "Erste Serie" mit Aussenbackenverschluss hat sich noch dazugesellt. 55000 km gelaufen und immernoch überwiegend in gutem Originallack und Rostfrei erhalten. Der Motor ist gerade frisch überholt, so das die nächsten 50000 km kommen können.