Info und Bilder

 

Vespa Rally 180

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hersteller:

 

Piaggio, Pontedera Italien

Typ:

 

Rally 180

Baujahr:

 

1972

Fahrgestellnummer:

 

VSD1T 00255xx

Motor:

 

1 Zyl. 2 Takt, 179 ccm 9,9 PS bei 6000 U/min

Besonderheiten:

 

persönlicher Umbau zum Mod-Roller, deutsche Erstauslieferung

 

 

Der Who-Film „Quadrophenia“ von 1979 ist maßgeblich für die Mitte der 80iger wieder belebte Mod-Kultur verantwortlich und inspiriert 1983 auch den damals 17jährigen Uwe und dessen Kumpels. In Sachen Vespa war er kein Anfänger. Eine Fuffi stand schon länger zur Verfügung. Dank der nun erlangten Fahrerlaubnis konnte jetzt standesgemäß aufgerüstet werden. Favorit wäre die aktuelle PX 200 gewesen. Auf Grund des Kaufpreises von knapp 4000 DM für eine neue Vespa ein unerreichbarer Traum.

 

Die im örtlichen Anzeigenblatt angebotene 500 DM teure 11 Jahre alte Rally 180 passt da gerade recht ins Budget. Die Zeit bis zum 18. Geburtstag wird genutzt, um den seit 1977 stillgelegten 5.Hand Roller neu zu lackieren und durch allerlei Zubehör aus dem Krügerkatalog und extra aus England besorgten qualitativ besseren  Chromteilen zum gewünschten Mod- Gefährt aufzubauen. Pünktlich am 18.Geburtstag, im Juni 1984, wird die Fahrerlaubnis Klasse Eins in Empfang genommen und auch der Roller direkt zugelassen.

 

Die erste von vielen Langstreckentouren führt die Jungs nach Verona zur Euro-Vespa wo Uwe und seine frisch renovierte Rally direkt einen Pokal für die weiteste Anreise mit nach Hause nehmen.

Bis zur Stillegung 1987 werden Beide einige ausgiebige Touren unternehmen, unter anderem natürlich auch eine an den Beach von Brighton, klar.

Aus der Fahrgemeinschaft entsteht 1987 der "Roadrunners Vespa Club Ludwigshafen". Den gibt es unter anderem Namen noch heute! Für Uwe war durch den regen Zulauf im Club und einige wohlhabende Jungs der Gegend, die einfach nur ne neue PX kauften und dann aber zunehmend den Ton im Club angaben, der Spaß vorbei.

 

Konserviert im 87iger Look steht sie nun bei mir. Spiegel sind wieder montiert und auch die von Uwe benutzte Flyscreen sitz wieder an ihrem alten Platz. Der  „Pitone“ Auspuff gibt wieder "Laut" und nur für sportliche Zwecke wie es im Krügerkatalog zum Auspuff hieß, kann die Rally nun haben! Sie läuft großartig und darf nun wieder öfter raus!

Ja, und das ACE Cafe` ist ja auch schon einge Zeit wieder in Betrieb und an die 1000 Roller-Mod´s sollen am Ace Day 2008 am Start gewesen sein! Brighton?