Info und Bilder

 

IWL "Wiesel" für die Feldarbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Hersteller:

 

Industriewerke Ludwigsfelde, DDR

Typ:

 

SR 56 "Wiesel"

Baujahr:

 

1957

Fahrgestellnummer:

 

FB10000962 / 182xx

Motor:

 

MZ Einzylinder 2 Takt, 125ccm 5,5 PS bei 5200 U/min

Besonderheiten:

 

DDR Eigenbau um das (kleine) Feld bestellen zu können, zusätzlich zum Drei- Ganggetriebe des Motors viermal untersetzt wird die Kraft via Ketten auf beide Zwillingsräder übertragen, 

 

 

 

 

Kreativität, handwerkliches Geschick und Improvisationskunst waren in der DDR und deren Mangel an alltäglichen Gebrauchsgegenständen und Geräten gefragt. Mit solcher Art Eigenbaugeräten konnte auch der kleine private Bauer sein Feld hinterm Haus bestellen. Ein eigener Traktor, meist nur ein unerfüllter Wunsch. 

Der ausgediente Wieselroller wurde hier mit einem separaten Rahmen zur Aufnahme des Lagerbock und der Räder samt Antriebe an den originalen Rollerrahmen geschraubt. An die originale Hinterradaufname wurde ein Adapter mit Ritzel geschraubt der per Kette die Verbindung zur ersten Welle schafft, die Bremse blieb damit erhalten. So könnte das Ackergerät auch jederzeit wieder in einen Wieselroller zurückgebaut werden.

 

Kurvenfahrten sind mit dieser Konstruktion nur in großen Radien möglich, auf dem Acker wurde der Roller kurzerhand am Ende des Feldes vorn gepackt und einmal herumgehoben. In die Holzkiste kamen zur Verbesserung des Anpressdrucks noch einige Steine. 

 

Der Wiesel stammt aus dem "Motorradmuseum an der B96", was gerade aufgelöst wird.